wurde zu Warenkorb hinzugefügt.

Warenkorb

Wer ist Villemard?

By 21. April 2015Allgemein

Bild: Villemard, Paris, BNF - L'avenue de l'Opéra / En L'An 2000 - The avenue of the Opera - Die Suche nach der Zukunft begann das Atelier Am Stein in der Vergangenheit. Dabei stieß es auf eine Serie von retro-futuristischen Karten des Künstlers Villemard, angeblich aus dem Jahr 1910.

Die Drucke zeigen, wie die Welt im Jahr 2000 damals erdacht wurde. Sie zeigen Menschen, die von Maschinen die Haare geschnitten bekommen, die der Zeitung vom Grammophon lauschen, mit Radium heizen, auf Elektro-Rollschuhen dahingleiten, zur Oper fliegen und noch vieles mehr. Manches in diesen Visionen ist eingetroffen, wenn auch in anderer Form, einiges erscheint noch immer skurril.

Aber wer war dieser Villemard, der diese Karten illustriert hat? Welche Person steckt hinter diesem Namen? Auf dem Paleo-Future-Blog fand sich eine Spur oder besser gesagt, das Ende einer Spur. Dort ist zu erfahren, dass die Drucke eher von 1899 stammen, als von 1910 und vom Werbegraphiker Jean-Marc Côté gemalt wurden. Dieser hatte seinen Auftrag von einer Spielzeug- oder Zigarettenfabrik. Solche Karten sind Anfang des 19. Jahrhunderts Produkt-Verpackungen beigelegt worden. Ein weiteres Beispiel dafür sind die Postkarten von Hildebrands, die noch vorgestellt werden.

Laut Paleo-Future dürfte die Firma das Geschäft aufgegeben haben, bevor die Karten versendet werden konnten und so gibt es nur ein komplettes Set von 50 Karten, welches sich im Besitz der Französischen National-Bibliothek befindet.

Dies scheint jedoch nicht die ganze Geschichte gewesen zu sein. In diesem Standard-Artikel wird von mehreren Künstlern gesprochen und die Bilder werden in einen Zusammenhang mit der Weltausstellung in Paris im Jahr 1900 gebracht. Hier taucht auch die Jahreszahl 1910 auf, denn angeblich sollten bis zu diesem Zeitpunkt weitere 86 Karten folgen.

Auch in diesem Artikel wird der Name Villemard erwähnt, gleich hinter jenem von Jean-Marc Côté und gleich dahinter „andere französische Künstler“. Ist Jean-Marc Côté Villemard? Waren wirklich mehrere Künstler an der Schaffung des Karten-Sets beteiligt? Ging es um ein Werbe-Geschenk oder doch um die Weltausstellung 1900?

Villemard bleibt ein Geheimnis, aber es lohnt sich die Karten zu studieren und in „seine“ Welt einzutauchen. Die Zukunft findet sich oftmals in der Vergangenheit.