wurde zu Warenkorb hinzugefügt.

Warenkorb

Breakfast in London, business in Paris …

Foto: Underwood & Underwood; Wikimedia Commons: public domainAuch der US-amerikanische Erfinder und Unternehmer Thomas Alva Edison erlag dem Charme der Vorhersage. Am 20. Juni 1911 veröffentlichte der Miami Metropolis seine Vorraussagen für das Jahr 2011. Es ist nicht weiter verwunderlich, dass in „seiner“ Zukunft die Elektrizität eine nicht unbeachtliche Rolle spielt.

Edisons 100-Jahr-Vorschau

Für die Maschinen der Zukunft wird die Elektrizität die treibende Kraft. Hydraulische Räder treiben die Züge an und fahren mit unglaublich hoher Geschwindigkeit.

Die Reisenden der Zukunft fliegen jedoch lieber in riesigen und schnellen Maschinen durch die Luft – Frühstück in London, Geschäfte in Paris und Mittagessen in Cheapside.

Buchseiten werden aus federleichtem Nickel bestehen. Das bedeutet, dass man eine kleine Bibliothek in einem einzelnen Einband halten kann. Das E-Book lässt grüßen.

Die Möbel im Jahr 2011 sind aus extrem leichtem Stahl gemacht. Die Babies schlafen in Stahl-Wiegen, der Vater sitzt auf dem Stahl-Stuhl am Stahl-Esstisch. Durch eine spezielle Lackierung wird eine Holzoptik der Möbel erreicht.

Gold wird an Wert verlieren und so gewöhnlich sein, wie andere Metalle. Das Geheimnis der Metall-Umwandlung ist gelüftet. Alle Metalle bestehen im Wesentlichen aus demselben, nur die Mischverhältnisse unterscheiden sich. Mit Leichtigkeit lässt sich Eisen in Gold verwandeln. Ein goldenes Zeitalter steht bevor.