ALP TRAUM

Das WolfsTal führt von KaiserBrunn auf die RoxAlp. Freud aber geht den Schlangenweg. Katharina hat Angst zu ersticken. Nicht vor dem Wolf. Der WolfsMann liegt auf der Couch. Fünf Wölfe sitzen auf einem Baum, hoch in der Luft. Wer fällt? Freud hört zu.

Erst in schwindelnder Höhe oder in unbeschreiblicher Tiefe werden die Zusammenhänge sichtbar und klar. Neue Perspektiven lassen scheinbar Unvereinbares zusammenwachsen, Unbedeutendes zu wahrer Größe wachsen. Sprossen reifen und Stämme verbinden sie zu Leitern. Sie führen auf Berge des Verstehens und in Täler des Wissens, ohne nachzudenken
Die Natur ist nicht Kulisse, sondern der Raum, der die Menschen durchdringt. Sie sind sich bewusst, unbewusst zu sein.

Sie entdecken sich selbst und sich und andere in größeren Beziehungen. Das Leben ist höher entwickelt, als bisher angenommen, alles Leben.

DREAMING UP LAND

The WolfsTal valley leads from Kaiser-Brunn up onto the RoxAlp. Freud, though, takes a snaky route. Katharina is frightened of suffocating. Not of the wolf. The Wolf Man is lying on the couch. Five wolves sit on a tree, high up. Which will fall? Freud listens.

Only at dizzying heights or indescribable depths do the associations become visible and clear. New perspectives allow the seemingly incompatible to grow together, the insignificant to grow to true greatness. Shoots ripen and trunks connect them to form ladders. They lead onto mountains of understanding and into valleys of knowledge, without stopping to think. Nature is not the backdrop, but the space that pervades the people. They are aware that they
are unaware.

They discover themselves and others in larger relationships. Life has reached a higher level of development than previously thought, all life.

Wer unsere Träume stiehlt, gibt uns den Tod.

KONFUZIUS