GHEGAGUPF

Weltkulturerbe Semmeringbahn: mit einer Streckenlänge von 41 km, einer Höhendifferenz von 459 m, 14 Tunneln, 16 Viadukten und über 100 Brücken. Sie weist auf fast 60 % der Gesamtlänge mindestens 2 % Steigung, dabei Höchstwerte von 2,8 % auf und wurde in nur 5 Jahren von über 20.000  Arbeitern erbaut, 1854 eröffnet und 1998 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Eine technische Pionierleistung und doch „Landschaftsbau“. Laut Peter  Rosegger eine „harmonische Kombination von Technologie und Natur“. Das Genie dahinter: Carl Ritter von Ghega.

2015 widmen die Ghega-Ritter dem großen Mann ein Konfekt mit seinem Namen, den GhegaGupf*. 2115 widmet ihm das Hohe Land ein Bauwerk,
das als unbaubar galt, da es durch 4 Dimensionen geht und doch einen  unendlichen Kreislauf bildet. Ganz in Ghega´s Sinn: Denn nichts ist  unmöglich, das gedacht werden kann.

* Hermann Trebsche und Norbert Mang – GhegaGupf, Biokonfekt aus Windenergie

GHEGAGUPF

World Heritage Site Semmering Railway: with a total length of 41 km, an altitude difference of 459 m, 14 tunnels, 16 viaducts, over 100 bridges, a gradient of at least 2% on nearly 60% of its length and a maximum gradient of 2.8%, built in only 5 years by over 20,000 workers, opened in 1854, declared a UNESCO World Heritage Site in 1998.

A pioneering technical achievement, yet still “landscape construction”. The writer Peter Rosegger called it a “harmonious combination of technology and nature”. The genius behind it: Carl Ritter von Ghega.In 2015, the Ghega knights* dedicate a sweetmeat to the great man that carries his name: the Ghega-Gupf.

In 2115, the Hohes Land dedicates a construction to him that was thought to be unbuildable because it crosses four dimensions while still forming an infinite cycle. Just as Ghega would have said: because nothing that can be imagined is impossible.

* Hermann Trebsche and Norbert Mang – GhegaGupf, organic confectionery from wind power

Die Menschheit ist ein Fluss des Lichtes, der aus der Endlichkeit zur Unendlichkeit fließt.

KHALIL GIBRAN