HOHER WEG

Acht Einstiege und sechs Höhenpunkte führen über 1.200 Höhenmeter durch drei Vegetations- und Akustik-Zonen, vom SoundGarten durch die  AtemSphäre zum TransPortal.

Im SoundGarten wachsen Kräuter, Blumen, Pilze und Beeren. Ihre Früchte und Extrakte werden zu Essenzen verarbeitet und angeboten. Schwingungen natürlicher Eigen- und Resonanzfrequenzen verstärken das Wohlbefinden.

Durch die AtemSphäre der Schwaigen und Wälder steigt der Weg. Sonnige Stein-Flächen schaffen auf Lichtungen Platz zum Ruhen und Atem schöpfen.
Absolute Stille herrscht am TransPortal.

Ganz oben angekommen, ist man selbst das Ziel, offen und verbunden mit dem Transzendenten,  Unvorstellbaren, Unbegreiflichen, Unergründbaren. Der Abstieg führt in die Tiefe, in die Leere, frei von Gedanken, in das Hier und Jetzt.

HIGH WAY

Eight entry points, six height points and a climb of 1,200 m lead through three vegetation and acoustic zones, from the Sound-Garden via the BreathingSpace to the TransPortal.

In the SoundGarden, herbs, flowers, mushrooms and berries grow. From their fruits and extracts, essences are made and served. The vibrations of natural and resonance frequencies increase the feeling of wellbeing.

The path then climbs through the BreathingSpace with its Alpine dairy huts and woodland. Sunny stone slabs in clearings offer space to rest and catch your breath.

At the TransPortal, absolute silence reigns. At the summit, you yourself become the goal, receptive and at one with the transcendental, unimaginable, incomprehensible, unfathomable. The descent takes you down into the depths, into the void, free of thoughts, into the here and now

Wenn in der Zukunft Hoffnung liegt, liegt Kraft in der Gegenwart.

JOHN MAXWELL